Erbschaften – Teil I: Ein Unerwarteter Glücksfall

Die Tür im Keller – 1. Kapitel „Slice of Llife“ Der junge Mann, der gegen frühen Nachmittag das Café in der Kantstraße betrat, erregte allerlei Aufsehen. Nicht so sehr, weil er nicht in das Gesamtbild des Etablissements passen würde. Im Gegenteil fügte er sich dort vielleicht zu gut ein: Man kannte ihn schon, er kam […]

Muster – Teil XI: Der Abstieg

Muster XI – Aftermath Markus war gut darin, sich in den Windungen der Stadt zurecht zu finden, in den Lücken und Gängen zwischen den Häusern. Ein Einzelner war klein genug, unauffällig genug, sich in jede Gasse zu quetschen und einfach… unterzugehen. Der Trick war, auf die Menschen zu achten. Sie schrieben Muster in die Stadt, […]

Muster – Teil X: Ein Tausch mit dem Teufel

Markus zögerte vor der Tür. Absurd. Einfach absurd, dachte er, und sah, dass er Dreck auf dem Türknauf verteilte. Er klopfte sich Schnee und Matsch von den Knien und den Händen. Als ob er anständig aussehen wollte für den Mann, der seinen Mord in Auftrag gegeben hatte. Als ob das möglich wäre. Niemand kam, um […]

Muster – Teil X: Wie ein Tier

Markus folgte der Spur aus Ratten, die durch die Dunkelheit huschte. Es waren unauffällige Tiere, jedenfalls in der Dunkelheit. Er fühlte sie, am Rand seines Bewusstseins, ganz dumpf und undeutlich. Aber sie führten ihn zu dem Paar, das vom Ungeziefer in einigem Abstand umschwärmt wurde. Sie waren sein eigentliches Ziel und die Nager nur ein […]

Muster – Teil VIII: Ganz am Rand

Markus wartete, darin war er geübt. Wie ein Raubtier, das im Zwielicht des Feuerscheins lauerte. Nur dass er sich früher weniger wie ein Raubtier gefühlt hatte und mehr wie ein schweigender Beobachter oder ein Beutetier, das alle Sinne nach Gefahr ausgestreckt hatte. Damit war es vorbei. Endgültig. Er verspürte einen Hunger in sich, den er […]

Muster – Teil VII: Sterbliche Reste

Der Geschmack von Blut und Fleisch klebte in seinem Mund und ließ ihn würgen. Er war wie Öl, das sich über alle seine Nerven gelegt hatte und das keine Menge an Wasser oder Wodka fort spülen könnte. Er erstickte beinahe an dem Gestank, der sich über seine Kehle gelegt hatte. Nicht einmal der Schweiß und […]

Muster – Teil VI: Der Geruch von Sünde

Markus war ein Geist, wie er in diesem Appartment erschien, in das seine Mörder sich eingemietet hatten. Er war blass, bleich beinahe, mit schweren Ringen unter den Augen, und hager. Wann er das letzte Mal gegessen hatte, konnte er nicht sagen. Er erinnerte sich nicht daran. In einem schlecht sitzenden Rollkragenpullover, in einer zu weiten […]

Muster V – Spuren im Beton

Es war Übelkeit erregend, der Ratte zu folgen. Sobald Markus den Augenkontakt abgebrocen hatte, sobald er ihr nicht mehr durch die Augen in den Geist starrte, verlor er seine direkte Kontrolle über sie. Sie verfiel auf das, was von ihr übrig war. Das wenige, was Markus zurück gelassen hatte, nachdem er durch ihren Geist gewühlt […]

Muster – Teil IV: Überraschende Hilfe

Als Markus Roheisen am Morgen aus diesen unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in kalten Schweiß gebadet. Trotz der Minusgrade draußen und drinnen war ihm heiß geworden. Sein ganzer Körper hatte hohe Temperaturen erreicht, Brust und Bauch fühlten sich an, als wären sie Glutöfen, die heiße Luft durch seinen Körper jagten. Sein Fleisch brannte unter […]

Muster – Teil III: An der Schwelle

Die Träume eines Sterbenden sind eine seltsame Angelegenheit. Zeit, Raum und aller gesunder Verstand schienen in ihnen keine Rolle zu spielen. Markus hatte immer geglaubt, dass es wie in den Erzählungen sein würde. Dass sein Leben an seinem inneren Auge vorüber ziehen und er an die glücklicheren Zeiten seiner Kindheit denken würde, an sein Studium […]